Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Unsere „Neuen“ stellen sich vor

eingestellt von Azubis am 8. November 2018

Unsere „Neuen“ stellen sich vor

Am 1. August 2018 starteten vier junge Menschen ihre Berufsausbildung bei der Stadtsparkasse. Die ersten drei Monate haben sie nun erfolgreich gemeistert, aktuell schnuppern sie zum ersten Mal Berufsschul-Luft.

Jetzt stellen sich die vier „Neuen“ hier jeweils kurz vor, in den nächsten Wochen folgen noch weitere Erfahrungsberichte aus ihrer ersten Zeit im neuen Job.

 

Kimberly Schuck

Kimberly Schuck - Auszubildende

Hallo, mein Name ist Kimberly Schuck, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Olsbrücken. In meiner Freizeit gehe ich ins Fitnessstudio, schaue gerne Serien und Filme, wie z.B. „The Big Bang Theory“ oder „Pretty Little Liars“ oder verbringe einfach nur einen bequemen Abend mit meiner Familie oder Freunden. Für mich stand nach meiner vorherigen abgeschlossenen Ausbildung als Augenoptikerin fest, dass ich in diesem Beruf nicht weiterarbeiten möchte. Als ich dann auf die Stellenanzeige der Stadtsparkasse Kaiserslautern gestoßen bin, hatte ich von Anfang an den Eindruck, dass dies ein sehr interessanter Beruf sei, der mir liegen und mit dem ich mich identifizieren könnte.  Umso mehr hat es mich gefreut als ich zu dem Bewerbungsgespräch eingeladen und als Auszubildende angenommen wurde.

Seit dem Ausbildungsbeginn Anfang August fühle ich mich super wohl und sehr gut aufgehoben. Es macht einfach Spaß den Kunden jeden Tag weiterhelfen zu können und einen abwechslungsreichen und sehr individuellen Tag zu haben. Auf eine weitere Zukunft bei der Stadtsparkasse Kaiserslautern freue ich mich schon.

 

Lisa Malkomes

Lisa Malkomes

Hi, ich heiße Lisa Malkomes und ich bin 28 Jahre alt – also fast eine Oma in Ausbildungsjahren 😉 Seit diesem August bin ich Auszubildende bei der Stadtsparkasse Kaiserslautern – oder, wie es immer so charmant heißt, Azubine. Davor habe ich ein Masterstudium im Bereich Übersetzen – Spanisch – Französisch abgeschlossen und mich in dieser Zeit von einem sehr schüchternen Menschen zu einem extrovertierten entwickelt. Das Berufsbild hat dann einfach nicht mehr gepasst. Jetzt freue ich mich unglaublich auf so viel Kundenkontakt wie möglich und jede Menge neue Erfahrungen. Privat lese und male ich gerne; vor allem aber habe ich mich dem Laufen verschrieben – um abzuschalten und die Natur zu genießen.

 

 

Recep Aydin

Recep Aydin

Mein Name ist Recep Aydin. Ich bin 19 Jahre alt und komme aus Ramstein-Miesenbach. In meiner Freizeit mache ich sehr viel Sport. Ballsportarten wie Basketball oder Fußball sind meine Leidenschaft. Auch unternehme ich sehr gerne Fahrradtouren, vor allem wenn es durch den Wald geht. Die Natur ist für mich ein Erholungsort vom Alltagsleben. Hier kann man so richtig abschalten.

Ich hatte bereits in der 9. Klasse ein Praktikum bei der Sparkasse absolviert. Nachdem ich tolle Erfahrungen gesammelt hatte, stand für mich fest, dass es nach dem Abitur in den Bereich Wirtschaft gehen musste. Als das Abitur geschafft war, bot sich die Möglichkeit, eine Ausbildung bei der Stadtsparkasse Kaiserslautern zu machen. Die ersten Wochen haben mir gezeigt, dass ich meine Entscheidung nicht bereuen werde. Es fühlt sich toll an, Teil eines solch großen Institutes sein zu dürfen.

 

Marissa Klein

Marissa Klein

Hallo zusammen, mein Name ist Marissa Klein und ich bin 23 Jahre alt.

Seit August bin auch ich Auszubildende bei der Stadtsparkasse Kaiserslautern – eine Tatsache, von der ich noch bis vor kurzem dachte, dass sie so niemals geschehen würde. Als kreative Person war ich von Anfang an eher auf der Suche nach einem Berufsbild, in dem ich meine Kreativität voll ausleben konnte. Doch wie das so ist im Leben kommt alles erstens immer anders und zweites, als man denkt. Nach dem Abitur verirrte mich auf meiner Suche nach einem passenden Beruf in einen Studiengang, -währenddessen verirrte ich mich auch oft auf dem Campus der Universität- und dann stolperte ich in einen weiteren Studiengang. Irgendwann entwirrte sich der verschlungene Pfad jedoch und meine Schritte führten mich letztlich zur Stadtsparkasse – endlich hatte ich mal den richtigen Weg eingeschlagen.

Privat konnte ich mich nicht von meiner kreativen Ader verabschieden, weshalb Lesen, Zeichnen und allerlei ausgefallene Bastelarbeiten auch weiterhin zu meinen liebsten Hobbies zählen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.